Carl Eickhorn, Solingen.

Der Hersteller Carl Eickhorn, Solingen zählt zu den größten Herstellern von KM Dolchen.

Bei der Herstellung von KM Dolchen hat der Hersteller 1 Adler verwendet. Es sind 2 Logos bei den KM Dolchen bekannt: frühes Logo zeigte ein Eichhörnchen mit dem Schwert. Bei diesem Logo gab es zwei Varianten: Beim ersten Logo gab es Umrisse innerhalb des Schwanzes des Tiers, bei dem zweiten Logo gab es keine Umrisse innerhalb des Schwanzes. Spätes Logo zeigt ein über den Schulter guckendes Eichhörnchen. Es hat nur eingeschlagene Logos auf den KM Dolchen gegeben.

Bei den KM Dolchen hat der Hersteller sowohl die Blitz- ( Mod. 1671) als auch die gehämmerten (Mod. 1672) Scheiden verwendet.

Es wurden blanke und geätzte Klingen eingebaut. Auf den geätzten Klingen des Herstellers ist nur das Motiv mit den Wasserschlangen zu beobachten.

Da der Hersteller sehr viele KM Dolche hergestellt hat, sind die heute relativ oft auf dem Sammlermarkt anzutreffen.

Die Bilder mit der Bezeichnung von Modellen 1671 und 1672 aus dem Katalog der Fa. Eickhorn.

Ein früher wunderschöne KM Dolch von Eickhorn. Sammlung: Privat, Deutschland.

Unten die Bilder eines mittleren KM Dolchs mit der Blitzscheide und eines späten KM Dolch mit der gehämmerten Scheide. Sammlung: Oleg "thebig", Deutschland.

Der KM Dolch unten ist anhand des Logos der mittleren Herstellungsperiode zu zuordnen. Sammlung: Eugen K., Deutschland

Ein wunderschöner KM Dolch von Eickhorn aus der mittleren Herstellungsphase mit gehämmerter Scheide, Mod. 1672. Sammlung: Vata66, Tschechische Republik.

Ein sehr schöner später Dolch von Carl Eickhorn. Sammlung: Wim Vangossum, Belgien.

Unten ein später KM Dolch von Eickhorn, hergestellt unter Verwendung von Kriegsmetall (eine Art der Zink Legierung), die Scheide ist aus Stahl. Sammlung: Tom Kendall, USA.